Organisation

en

Organisation

Das ECOLOG-Institut für sozial-ökologische Forschung und Bildung wurde 1991 von WissenschaftlerInnen der Universität Hannover sowie MitarbeiterInnen des Wissenschaftsladens Hannover gegründet, um in Norddeutschland einen institutionellen Rahmen für eine gesellschaftlich engagierte, interdisziplinäre Forschung zu schaffen.

Das fachliche Spektrum der MitarbeiterInnen umfasst kultur-, natur-, planungs-, sozial-, und wirtschaftswissenschaftliche Qualifikationen (s. Team). Die fest angestellten MitarbeiterInnen werden Bedarf von freien MitarbeiterInnen aus dem Umfeld des Instituts unterstützt.

Die meisten größeren Projekte werden in Kooperation mit wissenschaftlichen und außerwissenschaftlichen gesellschaftlichen Partnern überwiegend aus Deutschland und dem europäischen Ausland durchgeführt (s. Kooperationen).

Die Arbeit des Instituts wird überwiegend durch Forschungs- und Projektfördermittel sowie über Honorare für Aufträge von Bundes- und Landesbehörden, Kommunen und gemeinnützigen Organisationen finanziert (s. Finanzierung)

Das Institut ist gemeinnützig in der Rechtsform einer GmbH. Die GesellschafterInnen sind einige der damaligen GründerInnen und derzeitige MitarbeiterInnen des Instituts. Seit dem Jahr 2013 gibt es neben dem Institutsstammort Hannover mit einem Regionalbüro in der Nähe von Greifswald einen zweiten festen Standort.